Skip to main content

Apple Air Pods Pro

196,41 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. Juli 2021 8:00
Hersteller
Typ, , , , ,
3,5mm Klinke
Bluetooth
NFC
optisch
Station
HDMI (ARC)
integriertes Mikrofon
Noise Cancelling
Smartphone-App
Ladedauer2 Stunden
Betriebszeitbis zu 24 Stunden
EigenschaftenSprachassistent
LieferumfangLade-Case, Lightning auf USB-C Kabel, Silikontips (drei Größen)

Einleitung

Apple Air Pods Pro Weiß, schickes Design, begehrt und ein Angebissener Apfel? Klar es geht um Apple Air Pods Pro.

Apple hat es geschafft einen Bildschirm mit einem Computer zu verschmelzen. Sie haben es geschafft die Musikindustrie ins Streaming Geschäft einzusteigen. Ein Telefon, Notizblock, Taschenrechner und einen Browser zu verbinden. Also warum jetzt nicht auch noch ins in-Ear Kopfhörer Geschäft einsteigen?

Eigentlich wollte Apple uns mit Ihren Apple Air Pods Pro nur helfen. Denn wisst Ihr noch die Zeit von zusammengeknüllten Kabeln und dem guten alten 3,5mm Klinken Anschluss?
Oder das Kabel, das an der Kleidung hängen bleibt, wenn man die Jacke zu macht.

Das Kabel, welches beim Umziehen in die Sportkleidung nur stört. Die Zeiten sind nun vorbei.
Denn Apple denkt an Ihre Kunden. Ok für das Umziehen sollte man trotzdem die Apple Air Pods Pro rausnehmen, aber für die anderen Probleme und vor allem viele andere hat Apple die passende Lösung.

 

Unboxing und Ersteinrichtung:

Haptik und Verarbeitung der Air Pods Pro

Apple wäre nicht Apple, wenn man nicht sofort erkennt, dass es ein Apple Produkt ist. Wie auch hier.
Wir bekommen einen wunderschön designten kleinen weißen Karton mit den Air Pods Pro darauf abgebildet. Einfach nur ein schlichtes Bild. Ohne Name – ohne dass dort etwas anderes zu sehen ist.
So kennen und mögen wir es von Apple – schlicht und voller technischer Raffinessen.
Was für ein Statement. Die Air Pods Pro stehen für sich. Klassisch Apple, denn hier steht die Symbiose zwischen Kunde und Produkt im Vordergrund.

Wir öffnen den Deckel und sehen wie auf einem Altar vor uns präsentiert das weiße Case. Es ist Apple typisch glänzend weiß. Mit den Typischen Apple Rundungen und im Vergleich zum Vorgänger den Apple Air Pods ein wenig kleiner. Das liegt aber vor allem daran, dass die Air Pods Pro dieses Mal anders im Case verstaut sind.

Wir nehmen das Case aus dem Karton heraus und öffnen es. Ok, es ist merkwürdig, aber es hat sich wirklich jemand hingesetzt und den Öffnungsmechanismus designt. Es ist einfach Apple like so ein angenehmes Öffnen.
Es gibt ganz apple typisch einen intuitiven und super funktionierenden Magnet-Schnappmechanismus, der auch nach einem guten Jahr funktioniert wie am ersten Tag.

Wir nehmen die Air Pods Pro heraus und Sie erinnern uns an den Vorgänger. Was aber täuscht, da sich am Design so einiges getan hat, seitdem die neuen jetzt um einiges schlanker sind und vorne noch eine Lightning Buchse zum Aufladen der Air Pods Pro besitzen.  Also schauen wir mal was noch in der Verpackung ist. Denn hier finden wir noch ein Lightning Kabel zum Laden und die Aufsätze in 3 unterschiedlichen Größen.

Wir stecken die Aufsätze mit leichtem Druck auf die Air Pods Pro, setzen sie in die Ohren und vom iPhone werden die AirPods direkt erkannt und können schnell und problemlos mit dem Smartphone gekoppelt werden. In gewohnter Apple Manier gibt es hier keine Probleme und alles fühlt sich sehr “smooth” an.

An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Es ist ein Apple Produkt. Es ist einfach perfekt verarbeitet. Was hier hochwertig aussieht, das ist es auch. Kein Klackern, kein Kratzer, alles sagt ´´Du bist es dir Wert“.

Die Air Pods Pro sind jetzt kürzer und schmaler geworden. Durch Ihre leichte Biegung sehen Sie nicht mehr so merkwürdig aus wie am Anfang. Leider hat sich Apple dagegen entschieden uns mehr Farben zum Kauf anzubieten. Das Weiß ist wirklich edel aber noch ein wenig ausgefallene Modelle wären schön gewesen.

 

Technische Details der Apple Air Pods Pro

Sie sind am und wir sind im Apple Kosmos. Jeder der Apple Nutzer ist, weiß wie Apple seine Produkte aufeinander abstimmt. Wir können es ganz einfach machen, einfach das LadeCase neben dem iPhone öffnen und es wird direkt erkannt. Somit kann im Anschluss die problemlose Kopplung der Apple Air Pods Pro erfolgen und der Musikgenuss starten.

Am besten sollte man sich beim Einrichten aber ein wenig Zeit nehmen. Denn es wäre zu schade, wenn man die ganzen Features, die wir hier mit bekommen nicht nutzt.
Zumindest die vielfältigen Einstellungen, die die Air Pods Pro mitbringen, sollte man sich zu Beginn einmal ansehen und vornehmen.

Gerade die Ohr Vermessung sollte man zu Beginn machen. Damit passen die Air Pods Pro das Klangbild an. Man bekommt angezeigt, ob die gerade verwendeten Aufsätze die richtigen sind. Ist das nicht der Fall, wird angezeigt, dass ein anderes Paar der Aufsätze probiert werden soll.

Apple Air Pods Pro Passtest für Ohreinsätze Start Bei der Ohr Vermessung ermittelt Apple mit seinem Betriebssystem iOS, wie gut die Air Pods Pro die Ohren abdichten. Nur mit optimal abgedichteten Ohren funktionieren Funktionen wie das Active Noise Cancelling und mehr wirklich richtig gut.

Nachdem die Einrichtung geschafft ist und alles sicher sitzt, schauen wir uns mal an was man mit Ihnen machen kann.

 

Die Bedienung läuft entweder über das Smartphone oder über die Air Pods Pro selbst. Sie besitzen nämlich einen Drucksensor, über den wir mit einmaligem rauf drücken Musik wiedergeben oder pausieren. Auch anrufe lassen sich somit annehmen. Beim 2 Mal kurzen antippen wird das nächste Lied abgespielt. Ein Track zurück kommen wir mit 3 Mal drauf tippen. Wer aber den mit Siri sprechen will, oder das ANC aktivieren will hält den Drucksensor gedrückt.

Wem die von Apple getroffenen Voreinstellungen nicht gefallen, kann die unsichtbaren Taster im Betriebssystem iOS in den Einstellungen frei mit Aktionen konfigurieren.

Wir haben außerdem doch optische Sensoren verbaut bekommen, die feststellen ob, die Pods noch im
Ohr sind oder abgenommen wurden und damit unsere Musik gestoppt wird.

 

Wird nur ein Air Pod aus dem Ohr genommen, spielt die Musik auf dem zweiten weiter. Werden beide Apple Air Pods Pro Passtest für Ohreinsätze Ende entnommen, stoppt die Musik und setzt fort, sobald sie wieder eingesetzt werden.

Hier ist Apple sehr Kunden freundlich und nimmt uns sämtliche Arbeit ab, da so ziemlich alle Einstellungen vom iPhone übernommen und bearbeitet werden – wir selbst passen vereinzelte Einstellungen nur bei Bedarf an.

Zum Thema Gewicht wir sind jetzt bei 5,4g pro Air Pod angekommen. Das ist extrem sportlich und man
merkt die Leichtigkeit, wenn man die Air Pods Pro mit der Konkurrenz vergleicht.
Was wiederum auch dazu führt, dass wir eine Wiedergabe von 4,5Stunden mit eingeschalteten ANC haben.

 

Das ist nicht extrem viel, Bauart bedingt ist dies jedoch das derzeitige technische Maximum. Für das Musik hören auf dem Weg zur Arbeit oder beim Sport sollte dies deutlich ausreichen.
Das Case hat man in der Regel immer dabei, wenn man auch die Air Pods Pro benutzt. – Sollten sich die Akkus mal dem Ende neigen, reichen 5 Minuten im Ladecase aus, um wieder eine volle zusätzliche Stunde Hörgenuss zu erhalten.

 

 

Die Apple Air Pods Pro in der Praxis

Also was sollen die Air Pods Pro besser als Over Ear Kopfhörer machen?

inEar Kopfhörer haben die Vorteile, dass sie dezenter sind und weniger ermüden. Sie müssen aber auch nicht 20 und mehr Stunden getragen werden. Sie werden bevorzugt beim Einkaufen, auf dem kurzen Weg zur Arbeit, beim Sport oder in sonstigen Alltags Situationen benutzt.

Und vor allem gerade dann, wenn es um Mobilität und nicht um das beste Klangbild geht.

Das soll nicht bedeuten das Inn Ear Kopfhörer klanglich schlecht sind. Aber sie kommen alle nicht an Ihre Großen Brüder heran, da sie Baulich einfach zu klein sind – es gibt für jeden Einsatzzweck den passenden Kopfhörer. Und mal ehrlich – möchten Sie die großen bulligen Kopfhörer tagtäglich in der Bahn oder unterwegs tragen ? – mit der Zeit wird der Kopf dann sehr schwer.

Trotzdem sind die Air Pods Pro eine sehr gute Mischung aus Klangbild, Funktionalität und Mobilität.

Funktionalität ist ein guter Punkt. Wir haben die Möglichkeit die Air Pods Pro per Lightning oder Wireless Charging zu laden. Einfach das Case auf die Lade-Plattform legen und über die Ladeanzeige verfolgen wieviel Akku man noch hat. Außerdem gibt es die Möglichkeit, direkt am iPhone mit iOS14 per Widget die den Akkustand der Air Pods Pro anzuzeigen.

Das Case ist mittlerweile so gestaltet, dass man die Air Pods Pro nicht mehr verkehrt, sondern nur in eine Richtung einlegen kann.
Das beste am Case ist einfach, dass es so klein ist und in jede Hosentasche passt. Wir müssen nicht mehr, um viele Vorzüge der Großen Brüder zu haben viel Platz verbrauchen, wir bekommen all das und mehr gerade mal in einem sehr mobilen Lade-Case.

 

Klangbild der Air Pods Pro

Die Apple Air Pods waren schon auf einem sehr guten Niveau und die Air Pods Pro setzen noch eine ordentliche Schippe drauf. Sie liefern einen sehr schönen Klang – auch Bässe kommen definitiv nicht zu kurz. Apple arbeitet hier mit adaptiven Equalizer, die uns je nach Ohr Form und Musikrichtung helfen. Podcast klingen stimmig und die Musik wird sauber und klangvoll wiedergegeben. Mit einem Equalizer lässt sich noch einiges rausholen, aber wir waren von den Ergebnissen der Standardeinstellungen vollkommen (positiv) überrascht.

Die Höhen sind aber eher ein wenig dunkler, wogegen sich die Mitten doch sehr nah und präsent anfühlen. Und die Tiefen, sie sind da und können schön wummern aber ohne eine wirkliche Membran kann nicht viel schwingen und dadurch bekommt man keinen drückenden Bass eines Beats oder Sony MDR-XB950N1.

Alles zusammen, wenn man nicht unbedingt audiophil ist, bekommt man eine sehr gutes Klangbild geliefert.

Telefonieren ist wie so oft möglich. Aber dieses Mal ist der Ton für unser gegenüber sogar gut verstehbar. Man hört noch immer, dass das Smartphon nicht direkt am Mund ist, aber es ist wirklich gut. Unser gegenüber hört uns sehr präzise, aber leicht Heller, was dafür sorgt das man optimal verstanden wird. Wenn wiederum Wind kommt, ist es wie bei allen anderen Kopfhörern, nämlich nicht besonders gut.

 

ANC und Transparency Mode bei den Air Pods Pro

Apple Air Pods Pro mit Transparenz Modus Wenn man sich fragt, was der große Unterschied zwischen den Air Pods und Air Pods Pro außer der Preis ist?

Es ist nicht nur der bessere Klang – nein – es ist endlich Active Noise Cancelling an Bord. Nach außen und innen gerichtete Mikrofone erkennen die Umgebungsgeräusche, analysieren die unerwünschten heraus und erzeugen dann einen Antischall, der dann die störenden Geräusche nicht mehr wahrnehmbar macht. Das klingt auf dem Papier echt gut und super aber in der Realität?

In der Praxis funktioniert das wirklich super. Egal, ob in Straßenbahn, U-Bahn, Bus, Zug oder Flugzeug – unerwünschte Umgebungsgeräusche werden gefiltert und dringen nicht mehr ins Ohr.
So kann man seine Musik, den Film mit den Air Pods Pro ungestört und mit vollem Klang genießen.

 

Und wenn man denkt, man braucht kein ANC dann muss man das einmal erlebt haben wieviel Lärm wir Apple Air Pods Pro mit Geräuschunterdrückung (ANC) uns täglich aussetzen und wie entspannt es ist, mit aktiviertem ANC Musik zu hören oder einen Film zu schauen.

Transparency Mode ist der neue Freund, auf denn man nicht verzichten will. In der Hektik des Reisens oder in der Stadt – man drückt am unteren Ende des linken Apple Air Pods Pro etwas länger auf den Taster und der Modus schaltet sich auf Transparency um.

Das wird durch ein akustisches Signalvermittelt und plötzlich hört man wieder alles – die komplette Umgebung wird wieder “aktiviert”. Sobald z.B. eine Durchsage oder ein Signal in der Bahn, am Bahnhof oder ähnliches ertönt, wird die Lautstärke des Tracks reduziert und die Information wird hervorgehoben.

So versteht man die Bahndurchsagen endlich mal und verpasst auch nicht seinen Zug, weil sich mal wieder das Gleis geändert hat. Auch bekommt man so besser mit, wieviel wir an der Kasse zahlen müssen, wohin die Person vor uns hinwill und uns nach den Weg fragt. Der Transparency Mode von Apple ist sehr stark und braucht sich nicht vor der Konkurrenz verstecken.

 

Spartial (3D) Audio mit den Air Pods Pro

 

 

Spartial oder 3D-Audio – was ist das denn fragen Sie sich jetzt sicher.

Mit der letzten Firmware Version der AirPods Pro (3A283) hat Apple die Funktion von 3D Audio den Apple Air Pods Pro hinzugefügt.

 

 

 

 

 

Der Langzeittest:

Air Pods Pro am Android

Ja es ist ein Novum, aber auch das geht. Wenn man die Air Pods Pro am Android Smartphone benutzen will geht es schon, wenn man dabei auf manchen Features verzichten kann. Sie werden als Normale Kopfhörer per Bluetooth erkannt und lassen sich ganz normal steuern, wenn auch nur per Smartphone. Dafür ist ANC aber voll zugänglich.

Wenn man aber mehr rausholen will dann nutzt man die APP Material Pods im Google Play Store. Hier hat man einen Equalizer und viele Anpassungsmöglichkeiten. Was fehlt, sind die Vorteile der iCloud oder Apple Music. Aber auch hier ist Apple sehr Kundenfreundlich das wir sie auch mit Apple fremden Geräten nutzen können.

 

Die besten Tipps & Tricks (bei den Air Pods Pro):

 

Die Apple Air Pods Pro – Das Fazit

Die Air Pods Pro sind ein sehr rundes Produkt und bieten sehr viel für den begrenzten Raum, den sie haben. Man sollte sich schon im Apple Kosmos bewegen, um alle Vorzüge und Features zu genießen. Aber es ist kein muss.

Man sollte hier keine Studio Qualität erwarten. Aber klanglich spielen sie ganz oben mit und für Ihren Einsatzbereich sind sie wirklich gut.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


196,41 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. Juli 2021 8:00

196,41 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. Juli 2021 8:00